Gipfel kostete 72,2 Millionen – mindestens

Gipfel kostete 72,2 Millionen – mindestens

Dafür, dass es keine wirklich öffentliche Veranstaltung war, ist das schon recht teuer. Einige Journalisten wurden ausgeladen, die Öffentlichkeit ausgegrenzt, Anwohner wie potenzielle Verbrecher behandelt.
Was kam dabei für den Bürger und die Welt bei dieser Veranstaltung rum? Mehr Lebensqualität, Umweltschutz, Frieden auf der Welt?

Nein. Denn gerade dafür stehen die Teilnehmer der durch Steuerzahlergelder finanzierten Veranstaltung nicht. Lebensqualität? Nur wenn es die eigene ist, dafür hat man ja die Steuerzahler. Umweltschutz? Darauf ist geschissen. Frieden auf der Welt? Für manchen der Teilnehmer ein rotes Tuch.